Feeds:
Beiträge
Kommentare

Umgezogen

Hallo lieber Besucher!:)

Dieses Blog ist am 10.03.2010 umgezogen. Man findet mich jetzt hier: Foto-Chaotin.

Alle Beiträge, die hier geschrieben wurden, habe ich natürlich mitgenommen!:)

Ich freue mich über jeden neuen und alten Leser, der mit mir umzieht!:)

Portrait on location

Eigentlich sollte es ein Akt-Shooting werden. Und eigentlich war es auch eins.😉 HKFotografie und ich haben Suchin zu uns nach Hause eingeladen. Es war ein schönes und entspanntes Shooting bei dem wir hauptsächlich mit einem Reflektor gearbeitet haben. Wir hatten Glück, das Wetter spielte mit. Blitzen mussten wir kaum. Es sind auch wirklich viele schöne Akt-Bilder entstanden aber die tollsten, die ich gemacht habe sind doch Portraits.:) Und die will ich euch jetzt – sofern nicht sowieso schon gesehen – zeigen!:)

Nachdem das so viele an diesem Bild kritisiert haben gibt es hiervon übrigens auch eine Version mit schärferem Fuß. Ich war bisher nur zu faul, sie hochzuladen.😉

Akt im Studio

Wahrscheinlich hab ihr die Bilder sowieso schon alle gesehen, aber dennoch möchte ich einen kleinen Blogeintrag darüber verfassen.:) Letzten Monat waren HKFotografie und ich mit Leatitia im Fotostudio. Einige Ergebnisse möchte ich euch jetzt hier präsentieren.:) Achja, das zweite Model, das ab und an Mal auf den Bildern zu sehen ist, ist meine Ratte Candy.:)

Die liebe Uni

Heute möchte ich mal ein paar Worte darüber hier lassen, was bei mir die letzten Wochen so los war. Ich habe bisher kein großes Statement darüber abgegeben weil mir das Thema furchtbar unangenehm ist aber ich denke, die meisten haben es verdient, darüber bescheid zu wissen.
Mitte Februar sollte ich eine Abschlussprüfung in Geschichte haben. Die habe ich gründlich verhauen und jetzt mache ich mich nochmal dran. Mittlerweile weiß ich auch, warum der Dozent mich nicht hat durchkommen lassen. Ich an seiner Stelle hätte es auch nicht gemacht. Erst jetzt beim nochmal lernen habe ich verstanden, worauf er überhaupt hinaus wollte mit seinen Fragen.
Im Endeffekt bin ich ganz froh, dass ich die Prüfung nochmal mache. So wird meine Gesamtnote nicht runtergezogen weil man mich „gerade so hat durchkommen lassen“. Stattdessen habe ich die Chance mich zu verbessern. Am 19. März ist Stichtag.
Ich muss gestehen, ich war ein, zwei Tage kurz davor, alles hinzuschmeißen, besonders weil ich eh kaum noch einen Sinn sehe, in meinem Studium. Nicht, dass mir das Wissen nichts bringt. Ansich ist es schon toll. Aber rein beruflich kann ich damit kaum was machen. Abgesehen davon überlege ich sowieso, eher in die kreative Ecke zu gehen. Ein Vorstellungsgespräch ist schon angesetzt (für ein Praktikum in der People- und Event-Fotografie) eine Portfolio-Mappe gerade in Arbeit. Ich glaube auch, dass ich damit mehr Erfolg haben kann, als in die Richtung, die ich studiere (Germanistik und Geschichte). Ich schätze da nicht nur meine Motivation sondern auch mein Talent größer ein.
Allerdings vertseife ich mich nicht nur auf die Fotografie. Und natürlich sind auch Bewerbungen in meine „studierte“ Richtung rausgegangen bisher. Am besten wäre es, wenn ich beides irgendwie verbinden könnte, glaube ich. Nunja, das wird sich alles zeigen.😉

flavors.me

Wahrscheinlich gibts den Dienst schon ewig, aber heute hab ich ihn für mich entdeckt: flavors.me.

Was man damit macht? Man stellt sich eine Homepage zusammen aus allen möglichen anderen Diensten, die man im Netz so nutzt. Flavors.me unterstützt flickr, facebook, last.fm, posterous, netflix, LinkedIn, blogger, goodreads, twitter, foursquare, youtube, wordpress, tumblr., Etsy und RSS. Nur Buzz nicht!😛 Naja, ist ja nicht so schlimm!😉

Man kann aus drei Designs wählen, die Farben können selbst zusammengestellt werden. Wie so etwas beispielsweise aussehen kann, seht ihr hier.

Achja, ich hab diese komische Schrift im übrigen nur gewählt, damit meine Startseite nicht zu viel Ähnlichkeit mit dem Bildlogo hat.😛

Am Samstag ist es wieder so weit. Nachdem letztes Mal bei einem Aktshooting bei uns zu Hause die Bilder einfach sensationell geworden sind, haben HK Fotografie und ich das ein weiteres Mal vor. Dieses Mal ist Suchin unser Model. Mit ihr haben wir bereits außergewöhnliche schöne High-Key-Fotos im Studio gemacht.

Ich hoffe dabei auf schönes Wetter, am besten Sonnenschein, denn ich würde gerne mit Available Light und Reflektor arbeiten. Schlicht und ergreifend weil unsere Blitze entfesselt einfach noch nicht zuverlässig funktionieren (das letzte Mal gab es ein kleines Disaster als die Blitze plötzlich mit dem Asia-Funksystem nicht mehr ausgelöst haben) und mit einem Blitz, der auf die Kamera gesteckt ist in einen Reflektor zu blitzen ist immer recht kompliziert. Also drückt die Däumchen für schönes, helles Wetter, sodass genug Licht durch die Fenster kommt!:)

Ein Makro-Experiment

Schon lange finde ich die Makro-Fotografie interessant. Allerdings habe ich bisher in Ermangelung eines passenden Objektivs die Finger davon gelassen. Heute habe ich ein Experiment gewagt. Es baut auf einem Artikel auf, den ich bei kwerfeldein gefunden habe. Was man dafür braucht? Ein normales Zoomobjektiv und eine 50er Festbrennweite. Das 50mm wird vor die Zoomlinse gehalten (und zwar quasi verkehrt herum, zumindest hats bei mir nur so funktioniert😉 ), beide Fokusse (Foki?) sind auf unendlich gestellt und dann geht man so nah an das Motiv ran bis es scharf wird. Hier eines der ersten Ergebnisse!:) Ich denke, damit werde ich in nächster Zeit öfter ein bisschen experimentieren!:)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.